Das Skelettsystem (Endoskelett)

Das Skelettsystem eines Menschen besteht aus über 200 Knochen. Der menschliche Schädel besteht aus 22 Knochen. In jedem Fuß existieren 26 einzelne Knochen. Knochengewebe besitzt mehrere herausragende Eigenschaften. Nicht umsonst beinhaltet der Begriff Osteopathie das lateinische Wort „Osteo“ – Knochen.

Ein Skelett im Aufbau

Ein einzelner Röhrenknochen aus dem Skelettsystem besteht aus einer Art Rohr mit zwei Enden, an denen sich die schwammartige „Spongiosa“ befindet. Die kurzen Knochen bestehen hauptsächlich aus Spongiosa und die eher flachen Knochen wie das Schulterblatt oder Becken bestehen mehr aus einer Schicht namens „Kortikalis“. Spongiosa ist deutlich verformbarer als die Kortikalis. Dies wird bei der Verformbarkeit von bestimmten Röhrenknochen ersichtlich. 

Das Skelettsystem und seine Aufgaben

Das Skelettsystem hat vielseitige Aufgaben: Es bietet einen Schutz der inneren Organe. Ist an unserer Beweglichkeit im Leben durch Gelenke beteiligt und dient als Ansatzstelle für Muskelsehnen. Die Blutbildung findet im Knochenmark statt. Außerdem kann das Skelettsystem Minerale speichern, es unterliegt dabei gewissen hormonellen Schwankungen. 

Alles am Körper agiert als Einheit

Stellen Sie sich nur Ihre kleinen Fußknochen vor, welche jeden Tag Ihr gesamtes Körpergewicht geschickt tragen und ausbalancieren. Nehmen wir auch die Handknochen als Beispiel. Die Funktionalität einer Hand unterscheidet uns von allen anderen Lebewesen.  Ohne die vielen knöchernen Verbindungen wäre dies unvorstellbar. Mindestens zwei Knochen ergeben ein Gelenk. Gelenke sind essentiell bei Ausführungen von Bewegungen. Heben sie nur Ihren Arm und greifen mit den Fingern einen Stift. Was denken Sie, wie viele Gelenke sind an dieser Bewegung beteiligt?

Auch die Schädelplatten besitzen eine Art von gelenkiger Verbindung. Zwar ohne Kapsel, Knorpel und Bänder aber dennoch sind Bewegungen der einzelnen Schädelknochen untereinander möglich.

Die Besonderheit der Leichtigkeit

Knochen allein machen nur etwa 12% unseres Körpergewichtes aus. Die Leichtbauweise im Kopf und Gesichtsbereich ist wichtig als Resonanzraum unserer Stimmbildung. Trotz dieser Bauweise sprechen wir von einem Gewebe mit sehr hoher Festigkeit. Das Kreuzbein als Bespiel ist ein sehr stabiler Knochen und über das Kreuzbein-Darmbein Gelenk können problemlos mehrere Kilos angehoben werden.

Das Skelettsystem und seine Abhängigkeiten

Der Knochenaufbau und Abbau unterliegt hormonellen Schwankungen. Diese können durch verschiedene Drüsenfunktionen beeinflusst werden. Die Nebenschilddrüse und die Schilddrüse haben einen Einfluss auf den Kalziumhaushalt im Körper.  Auch Vitamin D spielt bei der Aufnahme von Kalzium eine Rolle. Des Weiteren wirkt sich eine Immobilisation oder Unterbelastung auf den Knochenstoffwechsel eher kontraproduktiv aus. Der Umkehrschluss ist selbst erklärend.

Lesen Sie zum Thema Knochen auch die Seite Osteopathie.

Nach oben

Gib hier deine Überschrift ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.