Die Beratung in der Osteopathie

Eine Beratung auf Gewebsniveau.  Auch wenn die osteopathische Behandlung an Ihrem Körper in absoluter Stille stattfindet, so ist die Reaktion Ihres Gewebes unter meinen Händen deutlich und spürbar.

Wie kann am Gewebe eine Beratung stattfinden?

Eine Beratung kann auch lautlos erfolgen.  Ich lege meine Hände an verspannte Körperregionen wie zum Bespiel den Schulter-Nackenbereich an.  Der Ausdruck Ihres Gewebes zeigt mir eine erhöhte Dichte oder Spannung. Somit habe ich durch diesen Bereich eine erste Mitteilung erfahren. Wenn ich diese Mitteilung aufnehme und diese zum Rest der körperlichen Untersuchung passt, dann erfolgt die erste Beratung auf dem Niveau des Gewebes. 

Meine Aufgabe als Berater

Meine Aufgabe besteht darin, die verantwortliche Körperzone zu finden, welche zu Spannungen oder Schmerzen führt. Dafür schenke ich dem Gewebe viel Aufmerksamkeit und höre im übertragenen Sinne gut zu.

Erst dann kann eine zielgerichtete Beratung dem Gewebe gegenüber erfolgen. Ich zeige den Körperschichten durch verschiedenste Handgriffe, wie es sich am optimalsten an eine etwaige Spannung neu anpassen kann. 

Meine Hände haben somit auch die Aufgabe, eine Beraterfunktion einzunehmen. Erst hören Sie zu.  Sobald genügend Informationen gesammelt wurden, werden sie aktiv. Der Magen ist gut beraten darin, weniger an der Leber zu ziehen  (Siehe Ligamentum hepatogastricum). Auch das Schultergelenk hat eine fasziale Verbindung mit der Leber. Wenn diese frei ist, kann das Gelenk sich in seiner Dynamik wieder entfalten.

Weiter Themen wie Ernährung, Bewegung und Stress sind da keine Seltenheit.

Wieso Ernährungsberatung in einer Osteopathiepraxis?

 

„Wenn alle Systeme wohlgeordnet sind, herrscht Gesundheit.“ Andrew Taylor Still

Längst wissen wir, dass zugeführte Nahrung dem Körper die nötige Energie bereitstellen soll und auch im Gewebe (alles am Körper ist Gewebe) abgebaut wird. Wenn im Zwischenzellraum durch die Nahrung vermehrt Stoffwechselendprodukte anfallen, dann verändert sich die Qualität im Gewebe. Der Stoffwechsel wird langsamer und dem Körper wird unnötig Energie entzogen. Meine Hände können mir verhärtetes, gestresstes Gewebe signalisieren.

Zugeführte Nahrung mit negativer Energiebilanz kann schlechter verstoffwechselt werden. So wird am Ende mehr Energie verbraucht, als aufgenommen. Auch hier setzt meine Beratungsfunktion ein.

Ich gebe Hinweise aus der Naturheilkunde und Empfehlungen für eine wohltuende energiereiche Kost, welche für die aktuelle gewebliche Beschaffenheit optimal erscheint.

Das Fachgebiet Ernährung nimmt in unserer heutigen Zeit einen besonders großen Stellenwert ein. Genaueres dazu finden sie demnächst auf meiner Seite zum Thema: „Ernährung und Osteopathie.“

 

Nach oben

Gib hier deine Überschrift ein

Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.